Browse by:

Rückblick: Lesemonat September

Im vergangenen September haben wir insgesamt sechs Bücher gelesen. Darunter eine Enttäuschung aber ebenso auch Romane, die uns begeistern konnten. Hier die von uns gelesenen Titel und eine knappe Einschätzung. Carlos Fuentes – Aura Du liest eine Annonce in der Zeitung : ein junger Historiker wird für eine Schreibtätigkeit gesucht, das Zimmer wird gestellt. Doch…

Han Kang – Deine kalten Hände

Han Kangs Roman Deine kalten Hände ist zwar nicht so bahnbrechend wie Die Vegetarierin oder Menschenwerk, dennoch ein eindringliches und faszinierendes Stück Prosa über Einsamkeit, Anpassung und die menschlichen Masken. Als der Bildhauer Jang Unhyong spurlos verschwindet, bittet seine Schwester die Schriftstellerin H. um Hilfe. Sie soll ein Manuskript durchsehen, das er hinterlassen hat, um…

Lawrence Osborne – Welch schöne Tiere wir sind

Lawrence Osborne macht die Insel Hydra zum Schauplatz menschlicher Abgründe. Welch schöne Tiere wir sind entwickelt sich zu einem beklemmenden Thriller. Ihre Sommerferien verbringt Naomi auf der griechischen Insel Hydra, in der Residenz ihres Vaters, der im Kunstgeschäft tätig ist. Während des heißen Sommers lernt sie Sam kennen und bei einem ihrer Ausflüge auf die…

Rückblick: Lesemonat August

Im August haben wir lediglich sechs Bücher gelesen. Darunter auch je einen Fantasy- und einen Science-Fiction Roman. Hier findet ihr eine kurze Übersicht und eine erste Einschätzung. Lawrence Osborne – Welch schöne Tiere wir sind Während die Tage in der Hitze nur langsam vergehen, vertreiben sich Naomi und Sam auf der griechischen Insel Hydra die…

Jetzt neu: Die Büchergilde-Abobox

[Werbung] Oscar Wilde sagte: „Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht“ – und ab sofort könnt ihr genau das mit der Büchergilde-Abobox tun. Wir durften sie schon einmal genauer unter die Lupe nehmen. Seit bereits 95 Jahren schenkt die Büchergilde den deutschsprachigen Literaturliebhabern Bücher in exzeptionellem Design. Für all diejenigen, die sich…

Peter Høeg – Durch deine Augen

Ein Roman über Genregrenzen hinaus: Peter Høegs Durch deine Augen übt eine sehr eigene Faszination aus und spielt mit der Phantasie seiner Leser. Was wäre, wenn Menschen in die Träume von anderen Personen eindringen und so die Vergangenheit und auch die Zukunft verändern könnten? BelletristikLiteraturPeter HoegRezensionRoman

Rückblick: Lesemonat Juli

Nachdem uns im Juni unsere Masterarbeiten stark im Griff hatten, haben wir es nun geschafft, einen Monatsrückblick für den Juli zu erstellen. Neun Bücher haben wir lesen können, darunter einige Highlights und Enttäuschungen. Kenzaburo Oe – Stille Tage Stille Tage ist ein autofiktionaler Roman über das Leben und den Alltag mit einem Kind mit Behinderung.…

Christoph Ransmayr – Atlas eines ängstlichen Mannes

Christoph Ransmayr nimmt seine Leser in Atlas eines ängstlichen Mannes mit auf einebeeindruckende Reise um die Welt, erzählt in poetischer Sprache und ausgeschmückt mit stimmungsvollen Details. Auf dieser Pirschfahrt hatten wir Buckelwalbullen gesehen, die mit wenigen Flukenschlägen die Gesamtheit ihrer ungeheuren Masse aus dem Wasser katapultierten, dann für einen Augenblick in voller Größe über den…