Julian Barnes – Vom Ende einer Geschichte

LRM_EXPORT_20180614_110439

Julian Barnes preisgekrönter Roman Vom Ende einer Geschichte über das fragile Konstrukt der eigenen Identität und Erinnerung.

Als Finn Adrian in die Klasse von Tony Webster kommt, werden die beiden Jungen schnell Freunde. Bücher, Philosophie und Sex sind die wichtigsten Themen, dabei hat Tony immer den Eindruck, dass Adrian in allem klüger ist als er selbst. Der Kontakt hält auch nach der Schulzeit. Doch dann hat die Freundschaft ein plötzliches Ende. Continue reading „Julian Barnes – Vom Ende einer Geschichte“

Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore 2: Eine Metapher wandelt sich

Rezension Haruki Murakami Die Ermordung des Commendatore 2 eine Metapher wandelt sich

Haruki Murakami, schon seit mehreren Jahren einer der Top-Anwärter auf den Literaturnobelpreis, legte im April seinen zweiten Band des Romans Die Ermordung des Commendatore vor. Wie auch im japanischen Original ist das Buch zweigeteilt – in Japan hatten Murakamis Leser jedoch das Glück, dass beide Bände zeitgleich erschienen. Band 1, Eine Idee erscheint, wurde bereits im Januar veröffentlicht, erst drei Monate später folgte jetzt Band 2, Eine Metapher wandelt sich.
Doch schafft der gefeierte Schriftsteller, der mittlerweile vierzehn Romane und etliche Erzählungen geschrieben hat, es auch, die offenen Fragen und Rätsel aus Band eins weiterzuspinnen, die Spannung aufrecht zu erhalten und den Roman zu einem gelungenen Abschluss zu bringen? Continue reading „Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore 2: Eine Metapher wandelt sich“

6 Literarische Highlights im Herbst

Die Verlage haben ihre Herbstprogramme veröffentlicht – und da sind einige spannende Bücher, die auf uns warten. Sechs Highlights aus den Vorschauen möchten wir euch hier vorstellen.

 

22506

Jorge Barón Biza – Die Wüste und ihre Samen

Kurz bevor er Selbstmord beging, verwandelte Jorge Barón Biza die Katastrophe im Zentrum seines Lebens in ein literarisches Meisterwerk. In Die Wüste und ihr Samen beschwört er einen radikalen Formverlust. Dieser Roman führt in eine Sphäre, in der Linien, Konturen, Grenzen keinen Halt mehr geben und vom Menschsein nichts bleibt als ein Schwindel. Continue reading „6 Literarische Highlights im Herbst“

Joshua Cohen – Buch der Zahlen

Rezension Joshua Cohen Buch der Zahlen

Joshua Cohens Buch der Zahlen ist ein Roman zwischen Silicon-Valley-Geschichte, fiktiver Biographie und Menschen, die im Fluss der Daten ihre Identität verlieren. Oder, wie die FAZ schreibt, „The Circle für Menschen mit Gehirn“.

Am 11. September verliert ein Autor alles: Seine Frau verlässt ihn, der Buchladen, in dem er arbeitet, wird zerstört und sein Buch verkauft sich nicht. Die Rettung scheint ein äußerst lukrativer Auftrag zu sein. Er soll die Lebensgeschichte eines Mannes schreiben, der genauso heißt wie er. Continue reading „Joshua Cohen – Buch der Zahlen“

George Saunders – Lincoln im Bardo

Rezension George Saunders Lincoln im Bardo Roman

Auf einzigartige Weise verbindet George Saunders in seinem Roman Lincoln im Bardo Fiktion mit Historie und wurde dafür mit dem Man Booker Prize belohnt.

Im Alter von elf Jahren stirbt Willie Lincoln, der Sohn des Präsidenten, während des Bürgerkriegs. Der trauernde Vater sucht alleine das Grabmal auf, um den Sohn noch einmal in den Armen zu halten. In der Nacht werden die Gespenster wach, die Geister der Toten. Continue reading „George Saunders – Lincoln im Bardo“