Monatsrückblick: Unsere Bücher im August

Hallo September, hallo Herbst!
Pünktlich zum Monatswechsel haben wir unseren aktuellen literarischen Rückblick für euch. Der August brachte uns zwei tolle Neuerscheinungen – Ryan Gattis und J. R. R. Tolkien – sowie einige andere bekannte (Jonathan Franzen, Donna Tartt, Karl Ove Knausgård, Amélie Nothomb) und weniger bekannte (Ae-Ran Kim, Stephen Fry, William T. Vollmann) Autoren. Was wir genau gelesen haben und wie unsere Eindrücke der Bücher waren, erfahrt ihr im Folgenden. Continue reading „Monatsrückblick: Unsere Bücher im August“

Monatsrückblick: Unsere Bücher im Juli

LRM_EXPORT_20180805_151850

Hallo August! Tschüss, heißer Juli, der zum Teil so verschwitzt und anstrengend war, dass es kaum möglich war zu lesen. Deshalb ist das Lesepensum letzten Monat etwas geringer – vor allem kürzere Literatur hat ihren Weg zu uns gefunden, wie Murakamis Kurzgeschichtensammlung, Peter Stamm, Jon Krakauer und Philip Roth. Es folgt unser Monat Juli in Büchern:

Haruki Murakami – Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Das 100%ige Mädchen, die Beziehung zwischen Bruder, Schwester und ihrem Verlobten, Miniaturmenschlein, die einen Fernseher in die Wohnung tragen, um sich dann dort weißes Rauschen anzusehen und danach wieder zu verschwinden als wäre nichts gewesen, ein tanzender Zwerg, ein grünes Monster und das letzte Mal Rasenmähen – Murakami umreißt alle bei ihm denkbaren Themen in seiner Kurzgeschichtensammlung aus dem Jahr 1993. Continue reading „Monatsrückblick: Unsere Bücher im Juli“

Monatsrückblick: Unsere Bücher im Juni

LRM_EXPORT_20180703_152643

Der Juni ist vorbei und mit ihm ein spannender und vielseitiger Lesemonat. Wir haben sehr breitgefächert gelesen – von Knausgård und Bolaño über Fantasy und Satire bis hin zum historischen Roman und zur Bandbiographie. Wir haben für euch eine Übersicht über unsere Leseeindrücke zusammengestellt.

Roberto Bolaño – Die wilden Detektive

Der Student Juan Garciá Madero schließt sich während der 70er in Mexiko den viszeralen Realisten an, einer literarischen Avantgarde. Deren Köpfe, Ulises Lima und Arturo Belano, machen sich auf die Suche nach der Urmutter des Realviszeralismus. Dabei ergibt sich sich ein detektivisches Doppelspiel, sie werden in Europa und Israel gesehen, treffen auf allerhand Personen, die von ihnen berichten. Ein Buch wie Die wilden Detektive habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Continue reading „Monatsrückblick: Unsere Bücher im Juni“

Monatsrückblick: Unsere Bücher im April

Processed with VSCO with a5 preset

Unser April war literarisch gesehen ein recht voller Monat – auch, was Themen und Genres betrifft, war einiges dabei. Ein paar Bücher konnten uns richtig begeistern, aber die ein oder andere Lektüre auch leider nicht.

Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore II

Endlich, Murakamis von mir heiß ersehnter zweiter Band! Die Geschichte knüpf nahtlos an Band 1 an: der Protagonist porträtiert Marie weiter, forscht nach der Vergangenheit des Malers Tomohiko Amada, distanziert sich von seinem Nachbarn Menshiki. Als Marie plötzlich verschwindet, sieht sich der Protagonist gezwungen, tief in sein eigenes Ich hineinzusehen – und das nicht nur im übertragenen Sinne. Continue reading „Monatsrückblick: Unsere Bücher im April“

Monatsrückblick: Unsere Bücher im März

Lesemonat-März.jpg

Frohe Ostern allerseits!

Der März war für uns ein äußerst interessanter Lesemonat. Während die eine grippebedingt auf leichte Kost setzen musste, war der andere mit über 2.000 Seiten High-Fantasy beschäftigt. Hier haben wir für euch einen kleinen Überblick über unsere Lektüre des letzten Monats zusammengestellt.

Arno Geiger – Unter der Drachenwand

Arno Geiger beschäftigt sich in seinem Roman mit dem Leben hinter der Front kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Aus verschiedenen Perspektiven und mithilfe unterschiedlicher Darstellungsmittel (Briefe, Tagebücher) entsteht ein eindrucksvolles Bild des schwierigen Alltags. Continue reading „Monatsrückblick: Unsere Bücher im März“