Browse by:

Paul Beatty- Der Verräter

Eine Satire, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt: In seinem ausgezeichneten Roman Der Verräter fordert Paul Beatty den Leser mit einem provokanten Szenario heraus. Zu Beginn sitzt der Ich-Erzähler auf einer Bank im Supreme-Court und wartet auf seine Verhandlung. Angeklagt ist er wegen der Missachtung des 13. und 14. Zusatzartikels. Also Abschaffung…

Celeste Ng – Kleine Feuer überall

In einer Vorstadt treffen zwei Lebensphilosophien aufeinander. Celeste Ngs Roman Kleine Feuer überall ist großartig konstruiert und zieht den Leser in einen Sog, der ihn nicht mehr loslässt. In jedem der Schlafzimmer brennt es. Elena Richardson muss mitansehen, wie das Familienhaus von dem Feuer zerstört wird. In Shaker Heights, einem Vorort von Cleveland, Ohio, wo…

Zwischen Bewunderung und Abneigung – Karl Ove Knausgårds autobiographisches Projekt „Min Kamp“

Für die einen schreibt er nur Belanglosigkeiten, für die anderen ist er einer der besten Schriftsteller seiner Generation: Karl Ove Knausgård polarisiert sowohl Leser als auch Kritiker. Jedem, der sich für Literatur interessiert, wird dieser Name in den letzten Jahren auf die eine oder andere Weise begegnet sein: Karl Ove Knausgård. Der momentan wohl wichtigste…

Astrid Rosenfeld – Kinder des Zufalls

Astrid Rosenfeld, die vom Diogenes Verlag zum neuen Kampa Verlag gewechselt ist, legt mit Kinder des Zufalls ihren neuen Roman vor, der bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen konnte. Als Kind verbringt Maxwell viel Zeit auf den Highways Amerikas. Charlotte, seine Mutter, zieht es immer von einem Ort zum nächsten. Sie stammt eigentlich aus Deutschland…

Christopher Ruocchio – Das Imperium der Stille

Zwischen erstklassigem Worldbuilding und inhaltlichen Längen: Trotz einiger negativer Aspekte macht Christopher Ruocchios Debüt Das Imperium der Stille Lust auf mehr. In einer weit entfernten Zukunft haben die Menschen die Galaxie besiedelt und ein Imperium errichtet. Doch seit Jahrhunderten stehen sie einem Feind gegenüber, den sie nicht besiegen können. Die Zivilisation der Cielcin zerstört mit…

Tomas Espedal – Bergeners

Die Heimat als Sehnsuchtsort. In seinem neuen Werk Bergeners reist Tomas Espedal immer wieder an ihm fremde Orte, nur um die Liebe zu Bergen neu zu entdecken. Ein Buch, das von seiner Heimatliebe und seinem ausgeprägten Gefühl von Einsamkeit erzählt. Tomas Espedal berichtet von seinem Leben als Bergener. Obwohl er hier aufgewachsen ist und sich…

Stephen King – Der Outsider

Horrorgeschichte, Krimi oder doch ein Roman über die USA nach der Wahl Donald Trumps? Stephen Kings neues Buch Der Outsider bietet viele Lesarten. Im Stadtpark von Flint City wird die misshandelte Leiche eines Jungen gefunden. Alle Spuren und Zeugenberichte deuten auf Terry Maitland, den beliebten Englischlehrer und Trainer der Baseballmannschaft. Ralph Anderson ordnet als Detective…

Linda Boström Knausgård – Willkommen in Amerika

Das Schweigen der Verzweiflung: Linda Boström Knausgård erzählt in Willkommen in Amerika in einem Kammerspiel über den Kampf zwischen Mutter und Tochter. Die elfjährige Ellen hat beschlossen, nicht mehr zu sprechen. Ihre Mutter, eine erfolgreiche Schauspielerin, versucht nach der Trennung von Ellens Vater, das Familienglück aufrechtzuerhalten. BuchBuecherLesenLinda Boström KnausgårdLiteraturRezensionWillkommen in Amerika

Roberto Bolaño – Die wilden Detektive

Roberto Bolaño macht die Leser selbst zu Detektiven. Sein Werk Die wilden Detektive ist mit Worten kaum zu beschreiben und die einfache Frage „Worum geht es denn?“ wohl nur mit „So ziemlich alles“ zu beantworten. Der junge Student Juan García Madero wird eingeladen am viszeralen Realismus teilzunehmen. Angeführt wird diese literarische Avantgarde von Ulises Lima…