Schaurig schön und stimmungsvoll: 5 Bücher für den Herbst

Schaurig stimmungsvoll Bücher fuer den Herbst

Walter Moers – Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär

Zamoninen ist ein ganz besonderer Kontinent: hier kann Intelligenz schon mal ansteckend sein und Sandstürme viereckige Formen annehmen. Außerdem ist Zamonien die Heimat des Blaubärs. In 13 ½ Kapiteln erzählt der Blaubär von seinem Leben und seinen Abenteuern. Das ist immer unterhaltsam, komisch und vor allem voller Phantasie und Kreativität. Begleitet den Blaubären auf seinen Reisen mit den Zwergpiraten, bei denen er 723 verschiedene Versionen eines Knoten lernt, in die Finsterberge, wo er bei Professor Nachtigaller zur Schule geht, einem Wesen mit sieben Gehirnen, der neben dem Blaubär die Berghutze Fredda und den Gallertprinzen Qwert aus der 2364. Dimension unterrichtet.

Jeder Abschnitt aus dem Leben des Blaubären ist einzigartig und voller verrückter Wesen und Einfälle. Die perfekte Lektüre für verregnete Herbstnachmittage, um sich in fremden Welten und Abenteuern zu verlieren.

Ray Bradbury – Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Jim und Will sind beste Freunde. Sie wohnen direkt nebeneinander, sind beide dreizehn Jahre alt und entdecken kurz vor Halloween, dass ein mysteriöser Zirkus in die Stadt kommt. Neugierig wie sie sind, schleichen sie sich des Nachts auf das Gelände, da es ihnen seltsam vorkommt, dass der gesamte Zirkus heimlich in der Nach anreist und seine Zelte aufbaut. Doch was sie dort entdecken, wird sie so schnell nicht wieder loslassen… Gemeinsam versuchen Jim und Will, die bösartigen Machenschaften der Zirkusbesitzer Mr. Dark und Mr. Cooger aufzudecken und ihre kleine Heimatstadt vor dem Verderben zu retten.

Mit Das Böse kommt auf leisen Sohlen hat Ray Bradbury einen Schauerroman der alten Schule geschaffen – also ein starker Kontrast zu seiner legendären Dystopie Fahrenheit 451. Das Werk überzeugt mit einer spannenden Geschichte, liebenswürdigen Charakteren und interessanten Bösewichten. Vor allem die lebendige Sprache und düstere Atmosphäre machen das Buch zu einer besonders passenden Halloween-Lektüre.

Buecher fuer den Herbst Walter Moers Die 13 1/2 Leben des Kaept'n Blaubaer

Jon Fosse – Trilogie

Das junge Paar Alida und Asle flüchten aus ihrem Heimatdorf und suchen in einem norwegischen Küstenort nach einer Unterkunft. Im Spätherbst ist es kalt und Alida ist hochschwanger. Sie haben kaum etwas zu Essen und als Besitz nur den Kasten mit einer Geige, einem Erbstück von Asles Vater. Doch niemand will die beiden jungen Leute aufnehmen. Als Asle die Abweisungen nicht mehr akzeptiert, dringen sie gewaltsam in das Haus einer alten Frau ein.

Trilogie, vor allem das Mysteriöse, das über allem schwebt und teilweise nicht gänzlich aufgeklärt wird, zieht seine Leser in den Bann. Der Stil ist sehr eigen und glänzt durch seinen einnehmenden Rhythmus sowie die Beschreibungen der schroffen norwegischen Landschaft. Es ist ein Buch, das sich so gar nicht an die sonstigen Neuerscheinungen anpassen will und mit seiner Eigenwilligkeit einige tolle herbstliche Lesestunden bereitet, die auch noch einige Zeit später nachwirken.

Max Porter – Lanny

In einem kleinen Dorf in der Nähe von London lebt Lanny mit seinen Eltern. Er ist ein merkwürdiger Junge, der in seiner eigenen Welt lebt. Als er bei dem älteren Künstler Pete Unterricht nimmt, freunden die beiden sich an. Doch kurz darauf verschwindet Lanny plötzlich spurlos. Hat Pete dem Jungen etwas angetan? Oder hat Altvater Schuppenwurz, ein alter Waldgeist, der schon seit jeher im Dorf lebt, seine knorrigen Finger im Spiel?

Lanny ist schmal, aber vollgepackt mit stilistischen Abenteuern, authentischen Charakteren und einer völlig faszinierenden mythischen Figur. Sprachlich und formell wagt Porter wieder einmal Experimente, die wunderbar funktionieren: das Buch ist unglaublich schwer aus der Hand zu legen und so magisch-surreal und originell, dass man sich nach der Lektüre gar nicht sicher sein kann, auch wirklich alles daraus mitgenommen zu haben. Der ideale Begleiter für kalte, regnerische Herbstabende.

Herbstlektuere Max Porter Lanny Ruth Emmie Lang Beasts of Extraordinary Circumstance

Ruth Emmie Lang – Beasts of Extraordinary Circumstance

Weylyn Grey ist ein ganz besonderer Junge: in einem Schneesturm geboren lebt er nach dem Tod seiner Eltern zunächst mit wilden Wölfen in den Wäldern Michigans. Über die Jahrzehnte hinweg begegnen ihm immer wieder Menschen, die den eigenartigen Weylyn in ihr Herz schließen. So berichten seine beste Freundin, seine Adoptivschwester, seine Lehrerin, sein Arbeitgeber und weitere Figuren von ihrer gemeinsamen Zeit mit dem Jungen bzw. jungen Mann, der Einfluss auf die Natur und das Wetter zu haben scheint.

Magisch, übernatürlich und absolut herzerwärmend ist Langs Debütroman das perfekte Herbstbuch. Eingekuschelt in eine flauschige Decke und gut ausgestattet mit einer heißen Tasse Tee lassen sich Weylyn und sein Hausschwein Merlin(!) ganz wunderbar vom Sofa aus auf ihren Abenteuern begleiten.

4 comments

Add Yours
  1. Tina

    Hach, Lanny! Dieses Buch habe ich auch vor einer Weile gelesen und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Sprache ist echt wunderschön und einzigartig. (Ok, Ausnahme: Emma Glass, Peach!)

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.